1. FS SONNE FS SONNE im Südpazifik und Neuseeland unterwegs
  2. CeBIT 2012 Messestandort Deutschland
  3. Eu ist der groesste Markt der Welt Öffentliche Konsultationen zum geplanten EU-NZL Freihandelsabkommen
FS SONNE

FS SONNE im Südpazifik und Neuseeland unterwegs

Das Flaggschiff der deutschen Forschungsflotte - FS SONNE - befindet sich derzeit in südpazifischen Gewässern. Am 21. März 2016 hat das Schiff Wellington angelaufen, wo neue Großgeräte an Bord genommen werden und die Forschungsbesatzung wechselt. Am 22.03.2016 war der neuseeländische Wirtschaftsminister Joyce zu Gast an Bord.

CeBIT 2012

Messestandort Deutschland

Der Messeplatz Deutschland ist weltweit die Nr. 1 bei der Durchführung internationaler Messen. Von den global führenden Messen der einzelnen Branchen finden rund zwei Drittel in Deutschland statt. Jährlich werden rund 150 internationale Messen und Ausstellungen mit bis zu 180.000 Ausstellern und rund 10 Mio. Besuchern durchgeführt. Wichtigster Pluspunkt der deutschen Messen ist ihre Internationalität: Über die Hälfte der Aussteller kommen aus dem Ausland, davon ein Drittel aus Ländern außerhalb Europas. Von den Besuchern reist rund ein Viertel aus dem Ausland an. Dazu kommt ein dichtes Netz regionaler Fach- und Verbraucherausstellungen, auf denen jährlich rund 50.000 Aussteller und rund 6 Mio. Besucher zusammenkommen. Die deutschen Messeveranstalter erwirtschaften jährlich einen Umsatz von über 3 Mrd. Euro. Vier der zehn umsatzstärksten Messegesellschaften der Welt haben ihren Sitz in Deutschland.

Eu ist der groesste Markt der Welt

Öffentliche Konsultationen zum geplanten EU-NZL Freihandelsabkommen

Die Generaldirektion Handel (DG TRADE) der Europäischen Kommission hat am 11 März 2016 den öffentlichen Konsultationsprozess zum geplanten EU - Neuseeland Freihandelsabkommen gestartet. Dies gibt der Öffentlichkeit Gelegenheit, Fragen, Überlegungen und Hinweise in den Verhandlungsprozess einzuspeisen. Die Botschaft Wellington ermuntert zur Teilnahme, die bis 3. Juni 2016 online möglich ist. Akteure in Neuseeland und Deutschland werden ermutigt, mitzuteilen, ob und wie sie ein solches Abkommen in Anspruch nehmen würden und ob sie überhaupt hiervon betroffen wären. Weitere Informationen finden sich auf der Webseite der DG TRADE (englisch):

Webkonferenz des DLR über ROSETTA-PHILAE MISSION in Wellington

Deutsche und neuseeländische Studenten und Doktoranden der Victoria University Wellington haben am 27. April 2016 an einer internationalen Webkonferenz des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) teilgenommen.

Zerstörungen auf Fidschi nach Zyklon Winston im Februar 2016

Deutsche humanitäre Hilfe in Fidschi nach Zyklon Winston

Am 20. und 21. Februar 2016 fegte „Cyclone Winston“ über mehrere Inseln im Südpazifik hinweg und richtete großen Schäden an. Über 350,000 Menschen waren – und sind noch – von der Naturkatastrophe betroffen, davon verloren mehr als 350,000 den Zugang zu sauberem Wasser und hygienischen Einrichtungen.

Wissenschaftspräsentation an Bord des FS SONNE

Über 80 Gäste besuchten am 24. März 2016 auf Einladung der deutschen Botschafterin Dr. Anne-Marie Schleich und Kapitän Oliver Meyers eine bilaterale ScienceCircle Veranstaltung auf dem deutschen Forschungsschiff "SONNE" in Wellington.

Wirtschaftsminister Steven Joyce zu Besuch auf dem FS SONNE (22.03.2016)

Neuseeländischer Wirtschaftsminister Joyce besucht FS SONNE

Der neuseeländische Minister für Wirtschaft, Beschäftigung und Innovation (MBIE), Hon Steven Joyce, hat am 22. März 2016 das im Hafen von Wellington liegende deutsche Forschungsschiff SONNE besucht. In Begleitung der deutschen Botschafterin, Dr. Anne-Marie Schleich, zeigten Kapitän Oliver Meyer und die beiden Fahrtleiter der aktuellen Forschungskampagnen, Dr. Katrin Huhn Minister Joyce mit Fahrtleiterin Dr. Katrin Huhn Bild vergrößern (© Botschaft Wellington) und Dr. Karsten Gohl die umfangreiche technische und wissenschaftliche Ausrüstung des Schiffes. Das besondere Interesse des Ministers galt den deutsch-neusseländischen Kooperationsprojekten und aktuellen Forschungsergebnissen. Außerdem kam Minister Joyce mit Mitgliedern der Besatzung und der Forschungs-Crew ins Gespräch. 

Samoa Museum Online-Fotoausstellung geht neue Wege

Cover "To walk under palmtrees" Bild vergrößern (© Tony Brunt) 2013 wurde im Museum of Samoa eine bahnbrechende (reine) online-Fotoausstellung aus der Wiege gehoben: „To Walk under Palm Trees – The Germans in Samoa: Snapshots from Albums“. Kuratiert von dem neuseeländischen Kunstforscher und Schriftsteller Tony Brunt, wird dort die Geschichte der deutsch-samoanischen Familien und Personen des 20. Jahrhunderts in über 80 liebevoll restaurierten Familienbildern wiedergegeben. Zum ersten Mal wird hier ein auf online beschränktes Format von einem öffentlichen Museum als visuelles Medium genutzt, um private Fotos aus Neuseeland, Australien und Deutschland einem breiten Publikum zu erschließen. Tony Brunt hatte die Sammlung unentgeltlich begonnen und hat sie seit ihrer Eröffnung kontinuierlich erweitert.

Ein e-book der Ausstellung finden Sie unter diesem Link

Deutsche Welle Global Media Forum 2016

Bild vergrößern Die Deutsche Welle veranstaltet vom 13. bis 15. Juni 2016 in Bonn das 9. Global Media Forum (Konferenzsprache Englisch) und möchte damit an die erfolgreichen Konferenzen der letzten Jahre anknüpfen. 2015 nahmen über 2.200 Teilnehmer aus 130 Ländern teil, darunter fast 600 Pressevertreter.

Die vom Auswärtigen Amt geförderte internationale Medienkonferenz steht 2016 unter dem Motto „Medien. Freiheit. Werte.“ Medienvertreter aus aller Welt – darunter zahlreiche Repräsentanten der DW-Partnersender – werden mit Akteuren aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit und Wissenschaft die im Mittelpunkt der Konferenz stehenden Fragen, wie z. B. selektive Wahrnehmung im weltweiten Internet, Gefährdung der demokratischen Werte oder Verantwortung und Nachhaltigkeit der Politik und die Rolle der Medien, diskutieren und Lösungswege aufzeigen. 

Weitere Informationen zum Inhalt, Vorbereitungsstand und Programm der Konferenz finden sich unter www.dw.com/gmf.

Grußwort der Botschafterin

Lieber Besucher,            Kia Ora und herzlich willkommen auf der Website der Deutschen Botschaft in Wellington. Als deutsche Botschafterin mit Zuständigkeit für Neuseeland, die Cook-Inseln, Fidschi, Kiribati, Samoa, Tonga und Tuvalu möchte ich Sie persönlich ganz herzlich begrüßen.

Asia-Pacific-Weeks Berlin 2016

Logo der Asien Pazifik Wochen Berlin

The 11th Asia-Pacific Weeks (APW) will take place in Berlin from 23 May to 3 June 2016. They are dedicated to startups and their ecosystems under the slogan "Asia-Europe Innovation Dialogue". The APW - now an annual event - are Europe`s most important platform for dialogue and cooperation with partners from the Asia-Pacific region. Relevant institutional players from the business, science, cultural and political sectors meet here, for networking and cooperation in practice.

Krisenvorsorge

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Botschaft leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Die Aufnahme in die Krisenvorsorgeliste erfolgt passwortgeschützt im Online Verfahren.