1. Eu ist der groesste Markt der Welt Öffentliche Konsultationen zum geplanten EU-NZL Freihandelsabkommen
  2. SOS - Notfalltelefon Sie benötigen Hilfe in einer Notlage?
  3. FS SONNE FS SONNE im Südpazifik und Neuseeland unterwegs
Eu ist der groesste Markt der Welt

Öffentliche Konsultationen zum geplanten EU-NZL Freihandelsabkommen

Die Generaldirektion Handel (DG TRADE) der Europäischen Kommission hat am 11 März 2016 den öffentlichen Konsultationsprozess zum geplanten EU - Neuseeland Freihandelsabkommen gestartet. Dies gibt der Öffentlichkeit Gelegenheit, Fragen, Überlegungen und Hinweise in den Verhandlungsprozess einzuspeisen. Die Botschaft Wellington ermuntert zur Teilnahme, die bis 3. Juni 2016 online möglich ist. Akteure in Neuseeland und Deutschland werden ermutigt, mitzuteilen, ob und wie sie ein solches Abkommen in Anspruch nehmen würden und ob sie überhaupt hiervon betroffen wären. Weitere Informationen finden sich auf der Webseite der DG TRADE (englisch):

SOS - Notfalltelefon

Sie benötigen Hilfe in einer Notlage?

Hier finden Sie wichtige Informationen, wenn Sie in Notsituationen die Hilfe der deutschen Botschaft in Anspruch nehmen müssen.

FS SONNE

FS SONNE im Südpazifik und Neuseeland unterwegs

Das Flaggschiff der deutschen Forschungsflotte - FS SONNE - befindet sich derzeit in südpazifischen Gewässern. Am 21. März 2016 hat das Schiff Wellington angelaufen, wo neue Großgeräte an Bord genommen werden und die Forschungsbesatzung wechselt. Am 22.03.2016 war der neuseeländische Wirtschaftsminister Joyce zu Gast an Bord.

Logo der UEFA Euro 2016 in Frankreich

Fußball-EM in Frankreich vom 10. Juni bis 10. Juli 2016

Zum 15. Mal wird in diesem Jahr die Fußball-Europameisterschaft der Männer ausgetragen. Erstmalig stehen 24 statt bisher 16 Mannschaften in der Endrunde und kämpfen um den Titel.

Weitergehende Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

Botschafterin besucht Deutschstudenten der Victoria Universität Wellington

Dr. Margaret Sutherland von der Deutschabteilung der Victoria Universität in Wellington hat freundlicherweise folgenden Artikel zu unserer Webseite beigetragen: "Ihre Exzellenz Frau Dr. Anne-Marie Schleich, Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland in Neuseeland, die das Land nach vier Jahren auf diesem Posten im Juni wieder verlassen wird, hat am 12. Mai 2016 vor ungefähr 80 Deutsch-StudentInnen der Victoria University of Wellington eine Ansprache über die Vorteile des Sprachenlernens gehalten.

Abschiedsbesuch der Botschafterin auf Samoa

Die deutsche Botschafterin Dr. Anne-Marie Schleich stattete vom 17. bis 21. Mai 2016 Samoa einen Abschiedsbesuch ab.  Dort nahm sie an einer Reihe von Gesprächen mit führenden Politikern und Repräsentanten des öffentlichen Diensts teil.

Junge Deutsche und Neuseeländer im Holocaust Zentrum Neuseeland

Wer das Holocaust Zentrum Neuseeland in Wellington besucht, betritt einen persönlich und eindrucksvoll gestalteten Raum voller Erinnerungen und Informationen über das jüdische Leben vor und nach dem H...

Bewerbungen erbeten - Deutsche Stipendien zum Umweltmanagement im 21. Jahrhundert

Bild vergrößern Umweltmanagement-Programm des CIPSEM (Centre for International Postgraduate Studies of Environmental Management) derTechnischen Universität Dresden

Das Programm bietet mehrere Kurse zum Umweltmanagement an, die von der deutschen Regierung mitfinanziert werden.

Der Schwerpunkt des Programms liegt auf interdisziplinären Strategien und Maßnahmen zum sachgerechten und kontrollierten Umweltschutz unter Einbeziehung ökologischer, sozio-ökonoischer und kultureller Gesichtspunkte.

Environmental Management Programme Info Flyer [pdf, 1,050.46k]

Environmental Management Course Programme [pdf, 906.13k]

PRAKTIKA

Deutsche Botschaft Wellington Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft) Falls Sie Interesse an einem studienbegleitenden Praktikum an der Botschaft haben, richten Sie Ihre Bewerbung bitte an das Auswärtige Amt. Die zur Verfügung stehenden Plätze werden in einem zentralen Auswahlverfahren vergeben. Ausführliche Informationen zu Praktikumsplätzen an deutschen Auslandsvertretungen weltweit finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amts. Bitte beachten Sie, dass die Bewerbung ausschließlich über das dort eingestellte Online-Bewerbungsformular erfolgen kann.

Mehr: www.diplo.de/praktika

ELEFAND

Freiwillige Registrierung von Deutschen im Ausland Alle Deutschen, die im Amtsbezirk der Botschaft leben - selbst, wenn es nur vorübergehend ist - können sich selbst registrieren. Die Liste Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland, kurz ELEFAND, ist natürlich eine freiwillige Maßnahme und erfolgt passwortgeschützt im Online-Verfahren.