1. FS SONNE Open Ship Day FS SONNE in Auckland
  2. Zerstörungen Nähe Kaikoura Kaikoura-Erdbeben am 14.11.2016
  3. Antarktis - Berge mit Himmel Antarktisches Rossmeer zum weltweit größten Meeresschutzgebiet ernannt
FS SONNE

Open Ship Day FS SONNE in Auckland

Das Flaggschiff der deutschen Meeresforschung - die FS Sonne - wird  Ende Januar 2017 wird an Aucklands Princes Wharf East den Anker werfen, um dort Besatzungsmitglieder auszuwechseln und neue technische Ausrüstung an Board zu bringen. In Auckland wird am 25. Januar ein Tag der offenen Tür auf der Sonne veranstaltet, an dem Besucher umsonst an einer Schiffsbesichtigung teilnehmen können.

Zerstörungen Nähe Kaikoura

Kaikoura-Erdbeben am 14.11.2016

Informationen zu dem starken Erdbeben am 14.11.2016 auf der neuseeländischen Südinsel sowie den Maßnahmen der Deutschen Botschaft finden sich hier

Antarktis - Berge mit Himmel

Antarktisches Rossmeer zum weltweit größten Meeresschutzgebiet ernannt

  Bei der 35. Sitzung der CCAMLR in Hobart (Tasmanien) haben die 25 Mitglieder, darunter auch Deutschland und Neuseeland, einstimmig über die Errichtung des Meeresschutzgebiets im Antarktischen Rossmeer zugestimmt. Nach 6 Jahre langen diplomatischen Verhandlungen nahmen alle 25 Mitgliedsstaaten den Vorschlag, eingereicht von Neuseeland und den USA, einstimmig an.

Wichtiger Hinweis

Am 23. Januar 2017 bleibt die Botschaft wegen Feiertag (Wellington Anniversary Day) geschlossen.

Premiere von Elektro-Car-Sharing in Wellington

drei Männer vor einem Auto Bild vergrößern (© Luke Calder Photography)

Die Förderung der Elektromobilität ist ein vorrangiges Ziel der deutschen Bundesregierung. Passend dazu konnte am 12. Dezember eine Premiere in Neuseeland gefeiert werden.

Mit MEVO Car-Sharing-On-Demand startete in Wellington eine Reihe schicker deutscher AUDI-Fahrzeuge in die elektro-mobile Zukunft.

MEVO-Direktor Erik Zydervelt, Wellingtons Bürgermeister Justin Lester und Botschafter Gerhard Thiedemann ließen sich dieses Ereignis nicht entgehen und begrüßten den wichtigen Schritt für die Smart City Wellington und die Nutzer der Autos, die jetzt flotter und klimagerechter elektro-mobil sein werden.

Veranstaltungen des Globalen Forums for Ernährung und Landwirtschaft (GFFA)

Seit Kurzem ist die Onlineregistrierung für die verschiedenen Veranstaltungen des im Januar 2017 im Auswärtigen Amt in Berlin stattfindenden Globalen Forums für Ernährung und Landwirtschaft (GFFA) auf der  GFFA-Webseite freigeschaltet. Das Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) ist eine internationale Konferenz zu zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft. Das Forum bietet Vertretern der Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft Gelegenheit, sich über ein aktuelles agrarpolitisches Thema auszutauschen und politisch zu verständigen.

Mehr...

FS POLARSTERN mit Pinguinen

Neue Haftungsregeln für die Antarktis

Das Bundeskabinett hat am 18. Januar 2017 den Entwurf des Antarktis-Haftungsgesetzes beschlossen. Ziel des Gesetzes ist es, den Schutz der Umwelt in der Antarktis weiter zu verbessern. Mit dem Antarkt...

Botschafter Thiedemann überreicht Beglaubigungsschreiben an Staatsoberhaupt der Cookinseln SE Tom Marsters

Der deutsche Botschafter Gerhard Thiedemann besuchte vom 12.-19. November 2016 die Cookinseln anlässlich der  Übergabe seines Beglaubigungsschreibens von Bundespräsident Joachim Gauck an Staatsoberhaupt SE Tom Marsters, den Vertreter von Königin Elisabeth.

Logo der DW

Deutsche Welle-Ausschreibung für Volontariat 2017

Deutsche Welle hat ein Journalisten-Volontariat für 2017 ausgeschrieben, für das sich englischsprachige Bewerber mit guten Deutschlandkenntis und Deutschsprachige mit guten Englischkenntnissen bewereben können. Bewerbungen müssen zwischen dem 5. Januar und dem 5. Februar 2017 eingereicht werden. Erfolgreiche Bewerber erhalten ein Stipendium von ca. €1,600 pro Monat und absolvieren das Volontariat in Bonn und Berlin.

Detaillierte Information finden Sie hier .

Botschafter Gerhard Thiedemann

Sehr geehrte an Deutschland interessierte Leserinnen und Leser, liebe Landsleute, ich heiße Sie auf dieser Website und bei der Deutschen Botschaft herzlich willkommen. Hoffentlich können wir Ihnen unser Land sowie unsere Aufgaben und Dienstleistungen mit diesem Informationsangebot näher bringen. Neuseeländer und Deutsche betrachten einander mit viel gegenseitiger Sympathie.  Beide Länder verbindet eine langjährige freundschaftliche Partnerschaft.  Viele Bürger sind durch Phasen ihrer Lebensgeschichte mit dem Partnerland verbunden oder gar der deutschen Sprache mächtig. Sie stellen zudem eine einzigartige menschliche Brücke zwischen unseren Völkern dar. Politisch verbinden uns gemeinsame Werte wie Freiheit, Demokratie und Menschenrechte. Beide Regierungen, Parlamente und Politiker arbeiten seit vielen Jahren eng zusammen.  Das Engagement gilt dem bilateralen Verhältnis ebenso wie der multilateralen Kooperation z.B. im Rahmen der Vereinten Nationen.

ELEFAND

Freiwillige Registrierung von Deutschen im Ausland: Alle Deutschen, die im Amtsbezirk der Botschaft leben - selbst, wenn es nur vorübergehend ist - können sich selbst registrieren. Die Liste Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland, kurz ELEFAND, ist natürlich eine freiwillige Maßnahme und erfolgt passwortgeschützt im Online-Verfahren.

PRAKTIKA

Deutsche Botschaft Wellington Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft) Falls Sie Interesse an einem studienbegleitenden Praktikum an der Botschaft haben, richten Sie Ihre Bewerbung bitte an das Auswärtige Amt. Die zur Verfügung stehenden Plätze werden in einem zentralen Auswahlverfahren vergeben. Ausführliche Informationen zu Praktikumsplätzen an deutschen Auslandsvertretungen weltweit finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amts. Bitte beachten Sie, dass die Bewerbung ausschließlich über das dort eingestellte Online-Bewerbungsformular erfolgen kann.

Mehr: www.diplo.de/praktika