1. Falling Walls Lab Australia 2017 Wettbewerb jetzt eröffnet!
  2. Wüstenblidung Weltklimakonferenz 2017 in Bonn
  3. Frank-Walter Steinmeier wurde zum 12.Bundespräsidenten gewählt Frank-Walter Steinmeier ist neuer Bundespräsident

Falling Walls Lab Australia 2017 Wettbewerb jetzt eröffnet!

"Falling Walls Lab" ist ein ambitionierter interdisziplinärer Wettbewerb, der speziell auf junge Talente und innovative Denker aus den landwirtschaftlichen, medizinischen, wirtschaftlichen und geisteswissenschaftlichen Bereichen zugeschnitten ist. Bewerber sind aufgefordert, ein originelles und gesellschaftlich relevantes Projekt innerhalb von 3 Minuten einer ausgewählten Jury vorzustellen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Bachelor, Masters oder Doktorstudium. Der australische Teil des Wettbewerbs, "Falling Walls Australia 2017", findet am 12.09.2017 in der Australian Academy of Science Shine Dome in Canberra statt. Auch Neuseeländer sind herzlich eingeladen, sich zu bewerben. Neuseeländische Teilnehmer werden von der Deutschen Botschaft in Wellington und der Royal Society of New Zealand unterstützt. Bewerbungen müssen bis zum 12.06.2017 online (www.falling-walls.com/lab) eingereicht werden. Der Sieger im Falling Walls Lab Australia 2017 gewinnt Unterkunft und Flugreise zum Lab Finale in Berlin am 8.11.2017, an dem die 100 internationalen Sieger sich dem endgültigen Wettbewerb stellen. 

Wüstenblidung

Weltklimakonferenz 2017 in Bonn

Die fortschreitende Wüstenbildung wird immer mehr zum globalen Problem. (© dpa) Die Weltklimakonferenz 2017 findet in Deutschland statt. Diplomaten, Politiker und Vertreter der Zivilgesellschaft aus aller Welt werden sich vom 6. bis 17. November 2017 in Bonn treffen. Die UN-Konferenz der Vereinten Nationen - die so genannte Vertragsstaatenkonferenz (englisch: Conference of the Parties, COP) - wird sich zum 23. Mal versammeln (COP 23). Zusätzlich treffen sich noch fünf weitere Gremien unter der Rahmenkonvention. Erwartet werden bis zu 20.000 Teilnehmer. Den Vorsitz der COP 23 hat 2017 Fidschi. Informationen der Bundesstadt Bonn zur UNO in Bonn und zur Klimakonferenz finden Sie hier:

Frank-Walter Steinmeier wurde zum 12.Bundespräsidenten gewählt

Frank-Walter Steinmeier ist neuer Bundespräsident

Der ehemalige deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier wurde am 12. Februar 2017 in Berlin von der Bundesversammlung zum 12. Bundespräsidenten gewählt.  Das neue Staatsoberhaupt ist 61 Jahre alt und forderte in einer Rede nach der Wahl „Laßt uns mutig sein, dann ist mir um die Zukunft nicht bange!“ Am 19. März 2017 trat Steinmeier sein Amt an, nachdem er in einer gemeinsamen Sitzung von Bundestag und Bundesrat den Amtseid abgelegt hatte.

Deutschland im Pazifik

Am Beispiel der Inselrepublik Kiribati wird das Engagement Deutschlands im Pazifik deutlich.

#YouforG20 – deutschland.de sucht Dein Projekt!

 Bild vergrößern (© Auswärtiges Amt)

Dein Projekt fördert soziales Engagement auf kommunaler Ebene? Trägt zu mehr Geschlechtergerechtigkeit bei? Schützt die Umwelt oder das Klima? Dient der Partizipation junger Menschen oder fördert Social Entrepreneurship? Alles, was mithilft, Lebensbedingungen von Menschen zu verbessern, kommt für den Wettbewerb in Frage!

 Das beste Projekt gewinnt 15.000 Euro.

 Mitmachen unter: youforg20.deutschland.de

Bundestagswahl 2017

Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag findet am 24. September 2017 statt. 

Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes können unter bestimmten Bedingungen auch aus dem Ausland an in Deutschland abgehaltenen Wahlen teilnehmen, sofern sie das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Näheres finden Sie unter diesem Link:

Wettbewerb für COP-23 Journalisten aus dem Pazifik

Bild vergrößern (© UNFCCC) Das Auswärtige Amt fördert ein Journalisten-Training während der COP 23 im November, bei dem 10 Journalisten aus pazifischen Inselstaaten die Gelegenheit bekommen, nach Bonn zu reisen und von der Klimakonferenz zu berichten. Parallel nehmen sie an einem Medientraining der Deutschen Welle teil. 

Mehr Information finden Sie hier.

Logo des Ostasiatischen Vereins

Außenministers Sigmar Gabriel beim Liebesmahl des OAV

Am 24. März sprach Außenminister Sigmar Gabriel zum 97. "Liebesmahl" des Ostasiatischen Vereins im Rathaus der Freien und Hansestadt Hamburg. An der Veranstaltung nahmen auch Botschafter Gerhard Thiedemann und die Vorsitzende der Neuseeländisch-Deutschen Handelskammer NZGBA, Monique Surges, teil.

Die Rede steht als Download zur Verfügung: Rede von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel beim Liebesmahl des OAV [pdf, 281.08k]

Botschafter spricht zu Europa

Botschafter hält Vortrag zur Lage in Europa

Anlässlich der Vorlesungsreihe "2017 - Facing Europe's Challenges"  hielt Botschafter Thiedemann am National Centre for Research on Europe der Canterbury Universität in Christchurch am 3. März 2017 einen Vortrag.

Themen umfassten unter anderem den Brexit, Flüchtlingspolitik, den Euro und globalen Terrorismus.

Ambassador Thiedemann Lecture Facing Europe's Challenges [pdf, 459.01k] (der komplette Vortrag auf englisch).

Botschafter Gerhard Thiedemann

Sehr geehrte an Deutschland interessierte Leserinnen und Leser, liebe Landsleute, ich heiße Sie auf dieser Website und bei der Deutschen Botschaft herzlich willkommen. Hoffentlich können wir Ihnen unser Land sowie unsere Aufgaben und Dienstleistungen mit diesem Informationsangebot näher bringen. Neuseeländer und Deutsche betrachten einander mit viel gegenseitiger Sympathie.  Beide Länder verbindet eine langjährige freundschaftliche Partnerschaft.  Viele Bürger sind durch Phasen ihrer Lebensgeschichte mit dem Partnerland verbunden oder gar der deutschen Sprache mächtig. Sie stellen zudem eine einzigartige menschliche Brücke zwischen unseren Völkern dar. Politisch verbinden uns gemeinsame Werte wie Freiheit, Demokratie und Menschenrechte. Beide Regierungen, Parlamente und Politiker arbeiten seit vielen Jahren eng zusammen.  Das Engagement gilt dem bilateralen Verhältnis ebenso wie der multilateralen Kooperation z.B. im Rahmen der Vereinten Nationen.

Vakanz Pförtner/Telefonist an der Botschaft

Die Botschaft sucht zum 01.07.2017 einen Pförtner/Telefonisten. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 25.05.2017.

Der/die erfolgreiche Bewerber/in ist multitasking-erprobt, freundlich und professionell im Umgang mit Besuchern und Anrufern, Computer-kompetent und beherrscht sowohl die deutsche als die englische Sprache.

Detaillierte Information finden Sie unter dem folgenden Link:

ELEFAND

Freiwillige Registrierung von Deutschen im Ausland: Alle Deutschen, die im Amtsbezirk der Botschaft leben - selbst, wenn es nur vorübergehend ist - können sich selbst registrieren. Die Liste Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland, kurz ELEFAND, ist natürlich eine freiwillige Maßnahme und erfolgt passwortgeschützt im Online-Verfahren.

PRAKTIKA

Deutsche Botschaft Wellington Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft) Falls Sie Interesse an einem studienbegleitenden Praktikum an der Botschaft haben, richten Sie Ihre Bewerbung bitte an das Auswärtige Amt. Die zur Verfügung stehenden Plätze werden in einem zentralen Auswahlverfahren vergeben. Ausführliche Informationen zu Praktikumsplätzen an deutschen Auslandsvertretungen weltweit finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amts. Bitte beachten Sie, dass die Bewerbung ausschließlich über das dort eingestellte Online-Bewerbungsformular erfolgen kann.

Mehr: www.diplo.de/praktika