1. Down Under: Fliegende Sternwarte SOFIA zum 3. Mal in Neuseeland
  2. SOS - Notfalltelefon Sie benötigen Hilfe in einer Notlage?
  3.  Aktuelle Informationen zu Deutschlands Flüchtlingspolitik

Down Under: Fliegende Sternwarte SOFIA zum 3. Mal in Neuseeland

Das Stratosphären Observatorium für Infrarot Astronomie (SOFIA) von DLR und NASA besucht derzeit auf Beobachtungsmission zum dritten Mal Neuseeland. Seit dem 9. Juni ist sie auf dem Flughafen Christchurch stationiert. Im Fokus stehen Beobachtungen der Sternentstehungsgebiete und Sternebedeckungen, die teils ausschließlich von der südlichen Hemisphäre aus betrachtet werden können. Bis zum 20. Juli führt ein Team von über 100 Mitarbeitern, darunter Wissenschaftler, Piloten, Wartungsmannschaften und Teleskop-Operateure, auf 25 Beobachtungsflügen die Messkampagne  durch. SOFIA nutzt wie schon bei ihren letzten Einsätzen 2013 und 2015 im neuseeländischen Winter die langen Nächte und die geringe Wasserdampfkonzentration in der Atmosphäre für die Beobachtungen und möchte die in den letzten Neuseeland-Missionen gesammelten Daten ergänzen und weitere Himmelsregionen untersuchen. Die fliegende Sternwarte ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. und der NASA.

SOS - Notfalltelefon

Sie benötigen Hilfe in einer Notlage?

Hier finden Sie wichtige Informationen, wenn Sie in Notsituationen die Hilfe der deutschen Botschaft in Anspruch nehmen müssen.

Aktuelle Informationen zu Deutschlands Flüchtlingspolitik

Das Grundgesetz garantiert politisch verfolgten Flüchtlingen Asyl im Sinne seiner humanitären Verpflichtungen. Informationen zum Umgang Deutschlands mit der aktuellen Flüchtlingskrise finden sich hier

Neuseelandpremiere des Dokumentarfilms “The Solar Nation of Tokelau”

Die Fernsehdokumentation“The Solar Nation of Tokelau” wurde für das deutsche Fernsehen produziert und im September 2015 auf Arte TV unter dem Titel "Die Sonnenmenschen von Tokelau" ausgestrahlt. Sie zeigt, wie die winzige pazifische Inselnation Tokelau ihre Stromversorgung auf 100% Solarenergie umgestellt hat und damit zum ersten Land der Welt wurde, das sich frei von  CO²-Emissionen mit nachhaltiger Energie versorgt. Tokelau ist eine der kleinen Inselgruppen, di Bild vergrößern e am stärksten vom Klimawandel betroffen sind, dennoch gibt es damit der Welt ein Beispiel, wie auch die kleinste Nation die damit verbundenen Herausforderungen bewältigen kann.

Veranstalter der Premiere Rotary Club Devonport organisiert und von der New Zealand German Business Association unterstützt. Nach der Ausstrahlung folgt eine Podiumsdiskussion, an der auch der Autor und Regisseur des Films Ulli Weissbach teilnehmen wird. Detaillierte Information gibts über den Link (s.u.)

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Vierte Ausschreibungsrunde der NAMA Facility

Bild vergrößern Am 4.Juli 2016 wurde die vierte Ausschreibungsrunde der NAMA Facility veröffentlicht.   Ziel der NAMA Facility ist es, die Implementierung ambitionierter Minderungsaktivitäten zu unterstützen, welche eine nachhaltige Transformation zu kohlenstoffarmem Wirtschaften befördern. Die NAMA Facility wurde 2012 gemeinsam vom britischen Klima- und Energieministerium (DECC) und von BMUB gegründet. Später sind die EU-Kommission und das dänische Klima- und Energieministerium (EFKM) beigetreten. Sie fördert Entwicklungs- und Schwellenländer, die eine Vorreiterrolle in der Bekämpfung des Klimawandels einnehmen und kurz- und mittelfristig  freiwillige nationale Minderungsaktivitäten, als Teil einer globalen Minderungsstrategie implementieren wollen.

Förderanträge können bis 31. Oktober 2016 eingereicht werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.  

NZ Model United Nations in Wellington

Vom 1 bis 4.07.2016 fand die diesjährige Veranstaltung von NZ Model United Nations in Wellington statt. NZ Model UN ist die Hauptveranstaltung der UN Youth Organisation, die über vier Tage mit Debatten, Gastrednern und vielseitigen Events jedes Jahr zahlreiche Teilnehmer aus ganz Neuseeland anlockt.

Logo der EU-Ratspräsidentschaft der Slowakei

EU-Ratspräsidentschaft

Im zweiten Halbjahr 2016 tagt der Rat der Europäischen Union unter dem Vorsitz der Slowakei.

Botschafter Gerhard Thiedemann

Sehr geehrte an Deutschland interessierte Leserinnen und Leser, liebe Landsleute, als neuer Botschafter in Wellington heiße ich Sie auf dieser Website und bei der Deutschen Botschaft willkommen. Ich hoffe, dass wir Ihnen unser Land sowie unsere Aufgaben und Dienstleistungen mit diesem Informationsangebot näher bringen können. Neuseeländer und Deutsche betrachten einander mit viel gegenseitiger Sympathie.  Beide Länder verbindet eine langjährige freundschaftliche Partnerschaft.  Viele Bürger sind durch Phasen ihrer Lebensgeschichte mit dem Partnerland verbunden oder gar der deutschen Sprache mächtig. Sie stellen zudem eine einzigartige menschliche Brücke zwischen unseren Völkern dar. Politisch verbinden uns gemeinsame Werte wie Freiheit, Demokratie und Menschenrechte. Beide Regierungen, Parlamente und Politiker arbeiten seit vielen Jahren eng zusammen.  Das Engagement gilt dem bilateralen Verhältnis ebenso wie der multilateralen Kooperation z.B. im Rahmen der Vereinten Nationen.

PRAKTIKA

Deutsche Botschaft Wellington Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft) Falls Sie Interesse an einem studienbegleitenden Praktikum an der Botschaft haben, richten Sie Ihre Bewerbung bitte an das Auswärtige Amt. Die zur Verfügung stehenden Plätze werden in einem zentralen Auswahlverfahren vergeben. Ausführliche Informationen zu Praktikumsplätzen an deutschen Auslandsvertretungen weltweit finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amts. Bitte beachten Sie, dass die Bewerbung ausschließlich über das dort eingestellte Online-Bewerbungsformular erfolgen kann.

Mehr: www.diplo.de/praktika

ELEFAND

Freiwillige Registrierung von Deutschen im Ausland: Alle Deutschen, die im Amtsbezirk der Botschaft leben - selbst, wenn es nur vorübergehend ist - können sich selbst registrieren. Die Liste Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland, kurz ELEFAND, ist natürlich eine freiwillige Maßnahme und erfolgt passwortgeschützt im Online-Verfahren.