1. Antarktis - Berge mit Himmel Antarktisches Rossmeer zum weltweit größten Meeresschutzgebiet ernannt
  2. Zerstörungen Nähe Kaikoura Kaikoura-Erdbeben am 14.11.2016
  3. SOS - Notfalltelefon Sie benötigen Hilfe in einer Notlage?
Antarktis - Berge mit Himmel

Antarktisches Rossmeer zum weltweit größten Meeresschutzgebiet ernannt

  Bei der 35. Sitzung der CCAMLR in Hobart (Tasmanien) haben die 25 Mitglieder, darunter auch Deutschland und Neuseeland, einstimmig über die Errichtung des Meeresschutzgebiets im Antarktischen Rossmeer zugestimmt. Nach 6 Jahre langen diplomatischen Verhandlungen nahmen alle 25 Mitgliedsstaaten den Vorschlag, eingereicht von Neuseeland und den USA, einstimmig an.

Zerstörungen Nähe Kaikoura

Kaikoura-Erdbeben am 14.11.2016

Informationen zu dem starken Erdbeben am 14.11.2016 auf der neuseeländischen Südinsel sowie den Maßnahmen der Deutschen Botschaft finden sich hier

SOS - Notfalltelefon

Sie benötigen Hilfe in einer Notlage?

Hier finden Sie wichtige Informationen, wenn Sie in Notsituationen die Hilfe der deutschen Botschaft in Anspruch nehmen müssen.

Logo der DW

Deutsche Welle-Ausschreibung für Volontariat 2017

Deutsche Welle hat ein Journalisten-Volontariat für 2017 ausgeschrieben, für das sich englischsprachige Bewerber mit guten Deutschlandkenntis und Deutschsprachige mit guten Englischkenntnissen bewereben können. Bewerbungen müssen zwischen dem 5. Januar und dem 5. Februar 2017 eingereicht werden. Erfolgreiche Bewereber erhalten ein Stipendium von ca. €1,600 pro Monat und absolvieren das Volontariat in Bonn und Berlin.

Detaillierte Information finden Sie hier .

Botschafter Thiedemann überreicht Beglaubigungsschreiben an Staatsoberhaupt der Cookinseln SE Tom Marsters

Der deutsche Botschafter Gerhard Thiedemann besuchte vom 12.-19. November 2016 die Cookinseln anlässlich der  Übergabe seines Beglaubigungsschreibens von Bundespräsident Joachim Gauck an Staatsoberhaupt SE Tom Marsters, den Vertreter von Königin Elisabeth.

Erdbeben Neuseeland 14.11.2016

Kaikoura-Erdbeben am 14.11.2016

Neuseeland ist am Morgen des 14.11.2016 von einem starken Erdbeben getroffen worden. Besonders betroffen ist weiter der Norden der Südinsel um die Stadt Kaikoura, wo zum Teil erhebliche Schäden an der...

Botschafter Thiedemann überreicht Beglaubigungsschreiben an Staatsoberhaupt Tui Atua Tupua Tamasese Efi von Samoa

Flagge Deutschland+Samoa Bild vergrößern (© Colourbox)

Der deutsche Botschafter Gerhard Thiedemann besuchte vom 19. bis 22. Oktober 2016 Samoa anlässlich der offiziellen Übergabe des Beglaubigungsschreibens von Bundespräsident Joachim Gauck an das samoanische Staatsoberhaupt Tui Atua Tupua Tamasese Efi.

Botschafter Thiedemann bedankte sich für das herzliche Willkommen in Samoa und die fruchtbaren Gespräche mit Tui Atua Tupua Tamasese Efi und anderen führenden Politikern des Landes. Die beiden Länder haben eine lange Geschichte bilateraler Beziehungen, die mit der deutschen Kolonialzeit im 18. Jahrhundert begonnen und dem Freundschaftsvertrag von 1972 gefestigt wurden. Heute sind die Prioritäten der Beziehungen Deutschland - Samoa vor allem auf die erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit in den globalen Bereichen Klimawandel sowie Natur-, insbesondere Meeresschutz konzentriert. Im Rahmen der bilateralen Projektprogramms besuchte der Botschafter auch das Fischereiprojekt im Falelatai-Dorf, wo er von Dr. Wulf Kilmann, dem GIZ Programmdirektor im Pazifik, begleitet wurde.

EZ Deutschland-Tonga

Pressemitteilung über Solarprojekt in Tonga

Press Release vom 10. Oktober 2016: Auswärtiges Amt finanziert Solarpojekt auf der nördlichen Vana'u Inselgruppe in Tonga

Botschafter Thiedemann überreicht Beglaubigungsschreiben an König Tupou VI. von Tonga

Bild vergrößern Botschafter Gerhard Thiedemann und Honorarkonsul Carl Sanft (© Deutsche Botschaft Wellington)

Der deutsche Botschafter Gerhard Thiedemann besuchte Tonga vom 17. bis 21. September 2016 anlässlich der offiziellen Übergabe des Beglaubigungsschreibens von Bundespräsident Joachim Gauck an das tongaische Staatsoberhaupt König Tupou VI.

Botschafter Thiedemann bedankte sich für das herzliche Willkommen in Tonga und die fruchtbaren Gespräche mit König Tupou VI und anderen führenden Politikern des Königreichs. Die beiden Länder blicken seit Abschließen einesFreundschaftsvertrags 1876 auf 140 Jahre freundschaftliche bilaterale Beziehungen zurück. Heute sind die Beziehungen Deutschland - Tonga vor allem durch die erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit in den Bereichen Anpassung an den Klimawandel sowie Natur-, insbesondere Meeresschutz geprägt.

Neuseeländerin gewinnt dritten Platz bei Falling Walls Australia 2016 Wettbewerb

Falling Walls Australia Winners Bild vergrößern (© RSNZ) Das "Falling Walls Lab" ist ein ambitionierter interdisziplinärer Wettbewerb, der speziell auf Kandidaten aus den landwirtschaftlichen, medizinischen, wirtschaftlichen und geisteswissenschaftlichen Bereichen zugeschnitten ist.

Der australische Teil des Wettbewerbs, "Falling Walls Australia 2016", fand am 24. August 2016 im Australian Academy of Science Shine Dome in Canberra statt. U.a. nahmen auch vier Neuseeländer an dem Wettbewerb teil, von denen Stephanie-Anne Croft (3. v.l.), Doktorantin an der Universität Auckland, den 3. Platz gewann. Der Falling Walls Wettbewerb wird jedes Jahr weltweit ausgeschrieben.

Information zum Falling Walls Wettbewerb finden Sie hier.

DAAD-Stipendien für 2017/2018

Bild vergrößern (© DAAD)

Die Stipendiendatenbank des Deutschen Akademischen Austauschdients (DAAD) für ausländische Studierende, Graduierte und Wissenschaftler bietet Interessenten vielfältige Angebote und Informationen, um sich erfolgreich um eine Unterstützung für ein Studium, oder eine Forschungsarbeit zu bewerben.

Mehr dazu finden Sie hier:

Botschafter Gerhard Thiedemann

Sehr geehrte an Deutschland interessierte Leserinnen und Leser, liebe Landsleute, als neuer Botschafter in Wellington heiße ich Sie auf dieser Website und bei der Deutschen Botschaft willkommen. Ich hoffe, dass wir Ihnen unser Land sowie unsere Aufgaben und Dienstleistungen mit diesem Informationsangebot näher bringen können. Neuseeländer und Deutsche betrachten einander mit viel gegenseitiger Sympathie.  Beide Länder verbindet eine langjährige freundschaftliche Partnerschaft.  Viele Bürger sind durch Phasen ihrer Lebensgeschichte mit dem Partnerland verbunden oder gar der deutschen Sprache mächtig. Sie stellen zudem eine einzigartige menschliche Brücke zwischen unseren Völkern dar. Politisch verbinden uns gemeinsame Werte wie Freiheit, Demokratie und Menschenrechte. Beide Regierungen, Parlamente und Politiker arbeiten seit vielen Jahren eng zusammen.  Das Engagement gilt dem bilateralen Verhältnis ebenso wie der multilateralen Kooperation z.B. im Rahmen der Vereinten Nationen.

ELEFAND

Freiwillige Registrierung von Deutschen im Ausland: Alle Deutschen, die im Amtsbezirk der Botschaft leben - selbst, wenn es nur vorübergehend ist - können sich selbst registrieren. Die Liste Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland, kurz ELEFAND, ist natürlich eine freiwillige Maßnahme und erfolgt passwortgeschützt im Online-Verfahren.